Servietten Taschen

Serviettentaschen sollen zur Aufbewahrung von Servietten dienen. So kann man eine Serviette auch bei mehreren Mahlzeiten verwenden.

Ich verwende lieber Stoffservietten, weil ich es Umwelt freundlicher finde. Es ist auch hygienisch, weil ich die Tischwäsche extra wasche, ich habe immer so viel Tischwäsche, dass ich eine Waschmaschine voll Kochwäsche habe.

Man kann aber auch Papierservietten darin aufbewahren.
Wenn man in eine Gaststätte geht, kann man die Tasche ruhig auch mitnehmen. Eigentlich legt jeder seine gebrauchte Serviette immer auf den selben Platz, wie die anderen Gäste, die Tischdecke wird aber nicht bei jedem Gast gewechselt. Das ist nicht besonders hygienisch. Daher kann man seine Servietten Tasche mitnehmen und seine Serviette immer sauber aufbewahren. Ich finde herum liegende Servietten auch sehr unästhetisch.

Man sollte die Taschen, wenn sie gleichzeitig aufgedeckt  werden, ähnlich machen, aber nicht gleich. Jeder sollte seine Tasche wieder erkennen können. Dann kann man die Serviette samt Tasche wegräumen und bei der nächsten Mahlzeit wieder aufdecken.

Die weiß-blaue Tasche besteht aus Wildseide die mit Baumwolle gehäkelt wurde. Da sie auch noch einen Hohlsaum hat, ist sie etwas aufwendiger als die anderen Säckchen. Sie ist aber vollständig von Hand gefertigt. Nur mit Nadel Faden und Häkelnadel.

Die Säckchen mit dem Rosen Motiv sind aus einem günstigen Baumwolle Stoff von Ikea. Er neigt etwas dazu zu krüppeln, was bei der Wildseide nicht der Fall ist. Diese Säckchen sind mit der Nähmaschine mit französischer Naht zusammengenäht worden.

Das Häkel Band ist jeweils an einem Abend fertig. Man kann aber auch Bänder kaufen.