Gedanken zum 23 Dezember

Gnade

Da alle Fehler machen, müssen alle sehr oft Gnade erfahren. Oft fällt es schwer, denn Anderen als Bedürftigen und Notleidenden zu erkennen, oft sieht man nur neidisch auf die Wunden die er einem geschlagen hat, auf das was er hat, sieht aber nicht die Armut hinter dem Haben. Gnade ist die Fähigkeit zu verschenken ohne zu fragen ist es gerecht, ist es nötig, hab ich es nötig. Vor allem das Verhalten der Menschen bedarf häufig der Gnade. Wer sie nicht erteilen kann, macht sich selber unglücklich. Wer gnädig ist, beschenkt sich und den Anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.